· 

Daniela Katzenberger: Weihnachten auf Mallorca ein "Horror"???

In einem Interview mit der Bild-Zeitung sagte Daniela Katzenberger am 19.12.22, dass Weihnachten auf Mallorca für sie ein Horror sei. Zu viel Sonne, zu viel Wärme, zu wenig Kalorien, zu wenig Schnee und zu allem Überfluss geschmückte Palmen statt Tannenbäume und Glühwein, der "nach aufgewärmter Sangria" schmeckt. 

 

Folglich flog sie in ihre deutsche Heimat, wo es meist grau in grau war und die schicken Stiefel wohl eher durch Matsch schwappten anstatt auf Schnee zu knirschen.

 

FÜR MICH IST WEIHNACHTEN AUF MALLORCA  EIN TRAUM, IST LUXUS UND PRIVILEG!!!

auf ein Glas Wermut am 24. Dezember in Cala Murada
auf ein Glas Wermut am 24. Dezember in Cala Murada

 

In Palmas Innenstadt ziehen sich üppige Lichterketten und -kugeln vom Stamm bis hoch in die Spitzen der vielen Bäume und verzaubern mit ihrem Glanz allabendlich Einheimische und Touristen. Tagsüber sorgen milde Temperaturen und viel Sonne für Entspannung im Körper, Gelassenheit im Kopf und Dankbarkeit im Herzen.

 

Apropos Körper, Schlemmen bis zur Völlerei gehört auf Mallorca genauso zu Weihnachten wie in Deutschland. Nur dass auf der Insel traditionell ein Spanferkel aus dem Ofen gezogen wird anstatt Gans oder Ente. Die Mallorquiner lieben es, gemeinsam mit Familie, Freunden oder Kollegen um einen üppig gedeckten Tisch zu sitzen bei leckerem Essen und gutem Wein.

 

am 25. Dezember auf dem Parkplatz des Restaurants "Rancho Grande"
am 25. Dezember auf dem Parkplatz des Restaurants "Rancho Grande"

 

Am Sonntag, dem 1. Feiertag, fuhren wir mit Maggie zu dem rustikalen  Restaurant Rancho Grande in Santa Margalida, das wir schon mehrmals mit den Enkelkindern aufgesucht haben. Bei der Reservierung kann man mit dem Besitzer eine mögliche Übernachtung auf dem großen Parkplatz absprechen, die Ausfahrt ist allerdings erst am nächsten Morgen ab 9:00 Uhr möglich, wenn man nicht vor der Schließung um ca. 18:00 Uhr das Terrain verlässt. Das Spanferkel war wieder einmal äußerst knusprig und lecker!

 

Das Familientreffen am 2. Feiertag mit Gabriels Kindern und den Enkeln mit in der Sonne glitzerndem Meer vor der Nase rundete unser diesjähriges Weihnachten perfekt ab.

 

Solchermaßen verwöhnt und zufrieden wünsche ich Frau Katzenberger, dass auch sie die Feiertage in Deutschland genossen hat.

Kommentar schreiben

Kommentare: 4
  • #1

    Helmut Martens (Samstag, 31 Dezember 2022 19:29)

    Ihr macht alles richtig und habt eine gesunde Einstellung zum Leben. Machen wir uns nichts vor. Seit die Kinder aus dem Haus und in alle Winde verstreut sind, gibt es keinen Grund mehr, an alten Gepflogenheiten festzuhalten oder die Vergangenheit wieder herbeisehnen zu wollen. La dolce vita!

  • #2

    Anna Dross (Sonntag, 01 Januar 2023 17:36)

    Vielen Dank für diesen positiven Kommentar. Wir geben unser Bestes!

  • #3

    Angelika burkhart (Mittwoch, 04 Januar 2023 17:32)

    Hola Frau Dross,
    Wir leben teilweise auf unserem Boot in Valencia und ansonsten reisen wir im Womo durch Europa. Ihr Buch hat begeistert und wir waren schon an vielen Plätzen in Spanien und Frankreich.
    Ich habe noch eine Frage: Haben Sie keine Angst in der Nacht an Stellplätzen alleine?
    Mir ist da immer mulmig.
    Freue mich schon jetzt auf Ihre weiteren
    Reiseerlebnisse
    Herzliche Grüße derzeit aus Valencia, sonst Leonberg bei Stuttgart

  • #4

    Anna Dross (Donnerstag, 05 Januar 2023 08:40)

    Hola Frau Burkhart,
    Vielen Dank für Ihren Kommentar. Ich freue mich sehr, dass mein Buch Ihnen gefallen hat.
    Ja, am Anfang hatte auch ich ein mulmiges Gefühl, wenn wir allein irgendwo übernachteten. Aber das hat sich gelegt, wir vertrauen da auf unser Bauchgefühl und Faktoren wie abgesicherte Türen, Beleuchtung, evtl. Wohnhäuser in der Nähe etc. und sind damit bisher gut gefahren.
    Wenn Sie meine (höchstens vierteljährlichen) Rundbriefe erhalten möchten, bräuchte ich über das Kontaktformular Ihre Email-Adresse.
    Saludos cordiales desde Palma de Mallorca a Valencia