weiter lesen im Paradise Now auf Fünen

Nur eine Nacht hatten wir bleiben wollen, aber dann wurden es noch eine und noch eine. Die Verständigung auf englisch klappte problemlos, und nach drei Tagen und Nächten war der Abschied herzlich. Bei Regenwetter allerdings hätten wir es wahrscheinlich keine zwei Tage ausgehalten.

 

Auf dem Stellplatz gibt es Strom und Wasser, auch das Grauwasser kann entsorgt und die Toilettenkassette entleert werden. Man sollte keine Perfektion erwarten, aber alles funktioniert. Als wir allein waren, haben wir sogar das Wohnmobil gewaschen, wofür ich 2 € extra Wassergeld gab (ohne dass ich dazu aufgefordert wurde). Auch eine Waschmaschine stellen die Hausherren zur Verfügung; Sonne und Wind trockneten die Wäsche auf dem Ständer im Nu. Das Badezimmer vedient seine Bezeichnung: Es ist wirklich ein privates Duschbad mit Toilette, keine 0815 Camping-Nasszelle.

Vorbei am alten Wohnhaus der freundlichen Stellplatzbetreiber, Grethe und Poul Nielsen
Vorbei am alten Wohnhaus der freundlichen Stellplatzbetreiber, Grethe und Poul Nielsen
Schon im Juni war das Gras von der Sonne verbrannt. Eine Nacht blieben wir allein ...
Schon im Juni war das Gras von der Sonne verbrannt. Eine Nacht blieben wir allein ...
... aber auch zu Viert war es nicht überfüllt und immer noch schön ...
... aber auch zu Viert war es nicht überfüllt und immer noch schön ...
... mit reichlich Platz zum Tisch aufbauen in der Abendsonne
... mit reichlich Platz zum Tisch aufbauen in der Abendsonne
Drei Herren aus Dänemark, Holland und Spanien spielen "Wir reparieren einen Fahrradsattel"
Drei Herren aus Dänemark, Holland und Spanien spielen "Wir reparieren einen Fahrradsattel"

Der Stellplatz liegt an der Margeriten-Route (benannt nach Königin), die sich abseits der viel befahrenen  Landstraßen durch ganz Dänemark zieht. Mit schweren Wohnmobilen sollte sie nicht befahren werden, es wird mitunter eng oder geht gar über schmale Brücken. Aber für Touren mit dem Fahrrad, Motorrad und über lange Strecken auch mit dem Auto sind die Wege bestens geeignet. Markierung ist die weiße Blüte auf braunem Grund. Margeriten haben wir allerdings vergeblich gesucht, nicht eine einzige winkte uns vom Wegesrand zu..